Archiv der Kategorie: Tagesdecke

Tagesdecke von HAY Design

Eine Tagesdecke lässt das Schlafzimmer wohnlich und aufgeräumt aussehen. Tagesdecken sind in vielen verschiedenen Materialqualitäten und Dessins erhältlich, so dass es für jede Schlafzimmereinrichtung genau das passende Modell gibt. Wer eine besonders hochwertige Tagesdecke sucht, die mit ihrer geschmackvollen Gestaltung eine echte Bereicherung für das Schlafzimmer darstellt, sollte sich für den Hersteller Hay entscheiden.

Design und Stil von HAY

Das Label Hay ist relativ jung, es wurde im Jahre 2002 vom Dänen Rolf Hay gegründet und hat sich innerhalb weniger Jahre zum Inbegriff moderner, skandinavischer Wohnkultur entwickelt. Hay ist nicht nur für seine originellen und gradlinigen Möbel bekannt, sondern auch für die von ihm vertriebenen Heimtextilien im naturverbundenen, dänischen Stil. Eine Tagesdecke von Hay zeichnet sich durch Mut zur Farbe aus, so sorgen zum Beispiel ein leuchtendes Rot oder ein frisches Grün für fröhliche Stimmung im Schlafzimmer. Für Puristen sind auch Tagesdecken in schlichtem Grau oder schönen Naturtönen, wie einem gedämpftem Braun oder Beige erhältlich. Die Muster präsentieren sich bei einer Hay Tagesdecke eher angenehm unaufdringlich. Sehr beliebt sind beispielsweise große Punkte, die bei einfarbigen Decken nur durch eine unterschiedliche Struktur entstehen.

Hohe Qualität dank Naturmaterialien

Jeder, der von skandinavischen Wohntextilien allerbeste Qualität erwartet, wird von Hay Tagesdecken garantiert nicht enttäuscht werden. Naturmaterialien, wie hochwertige Baumwolle, werden mit einer Kunstfaserbeimischung veredelt, so dass sie besonders knitterfrei werden. Das feine Gewebe von Hay Decken ist so angenehm, dass man sich auch tagsüber gerne einmal darauf ausruht. Die Verarbeitung genügt höchsten Ansprüchen, so dass Tagesdecken von Hay außerordentlich robust sind und ohne Probleme über Jahre genutzt werden können.

Tagesdecke und Überdecke – Was ist der Unterschied?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Tagesdecke und einer Überdecke? Eine Tagesdecke wird über das gemachte Bett gelegt, um weiße Bettwäsche vor Staub zu schützen und einen ordentlichen Eindruck im Schlafzimmer zu hinterlassen. Tagesdecken werden heute im Gegensatz zur Überdecke nur noch selten genutzt. Gab es früher diese farbige Bettabdeckung aus blumenbedruckter Kunstfaser in fast jedem Haushalt, hat die Tagesdecke heute eher nostalgischen Charakter. Menschen älteren Jahrgangs nutzen sie noch gern – aus Gewohnheit oder weil sie eben da ist. Farbenfrohe Bettwäsche hat die Tagesdecke inzwischen verdrängt. Schließlich möchte man sich an seiner edlen Wäsche erfreuen und sie nicht unter einer Decke verstecken.

Überdecke – moderner und ansprechender Schutz für Betten und Sofas

Eine Überdecke, auch Plaid genannt, kommt da schon wesentlich moderner daher. Eine klassische Überdecke ist der amerikanische Quilt, um den sich regelrechte Mythen ranken und der sogar in Filmen eine Rolle spielt. Wynona Ryder hat einen gehäkelt. Solch eine typische Patchwork Überdecke besteht aus vielen Quadraten, die aneinandergereiht eine Geschichte erzählen oder das Familienwappen darstellen. Die Faszination eines Quilts ist ungebrochen. Leider gibt es in Deutschland keine solche Tradition, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Schließlich sind wir Deutschen Meister in der Handarbeit, stricken im Akkord Pullover, Schals und Mützen oder häkeln Tischdecken und Topflappen – also warum nicht auch eine Überdecke?

Aus Alt mach Neu

Die moderne Überdecke schützt heute Sofas und schmückt Jugendbetten. Damit wird ein einfaches Bett schnell zu einer Kuschelcouch. Alte Sessel erstrahlen mit einer Überdecke in neuem Glanz. Und wenn es kalt ist, klaut man dem Sofa einfach seinen Überzug und wickelt sich darin ein.

Tagesdecken für Betten – So finde ich das passende Design

Heimtextilien sollen vor allem eines: das Zuhause verschönern. So können Tagesdecken für die Betten dem Raum eine ganz neue Optik geben. Jedoch sollte das Design auch zur restlichen Einrichtung passen.

Tagesdecken für Betten – aus Stoff

Stoffe – egal ob Baumwolle oder Mischgewebe – sind die gängigste Materialvariante. Aber auch Webpelz wird gerne als Tagesdecken für Betten verwendet. Glanzsatin- und Patchworkdecken schließen sich der Auswahl an. Farblich gibt es keine Grenzen, die Fülle an Auswahlmöglichkeiten macht es einem schwer.

Am besten passend zum Raum

Tagesdecken für die Betten sollen zum Raum passen. Ob man sich dabei farblich in einer Tonart hält oder starke Gegensätze wählt, ist Geschmackssache. Zu einem hellen Raum vorherrschenden Farben in Beige oder Weiß passt auch eine mitternachtsblaue Tagesdecke, denn sie bringt einen schönen Kontrast in den Raum.

Nicht ausschließlich für Betten nutzbar

Tagesdecken für Betten sind dabei nicht ausschließlich für das Bett gemacht. Auch das Sofa bekommt schnell einen neuen Look, zudem hat eine solche Überdecke den Vorteil, dass sie einfach gewaschen werden kann. Das ist bei dem Sofa bekanntlich nicht so einfach, Eltern schätzen daher die praktischen Überwürfe sehr. Überdecken und Tagesdecken für Betten bieten sich auch für das Gästezimmer an, denn das Bett bleibt staubgeschützt und muss nicht extra frisch bezogen werden, wenn sich Besuch ankündigt.

Selbst im Kinderzimmer sind Tagesdecken für die Betten ein schmuckes Beiwerk. Ein buntes Motiv obenauf und der Raum wirkt gleich ganz anders. Zudem turnen Kinder nicht mehr so viel auf dem Bett herum, wenn es mit einer schönen Tagesdecke abgedeckt ist. Allerdings laden die Tagesdecken für Betten Kinder auch gerne dazu ein, daraus ein Zelt zu bauen.

Tagesdecke Quilt – ansprechendes Design und vielseitig verwendbar

Eine alte Tradition lebt seit einigen Jahren auch bei uns wieder auf, die der Quilts. Diese oft verblüffenden, vielseitigen Muster werden auch bei uns als krönender Abschluss eines Betts genutzt. Eine Tagesdecke Quilt, sei es, dass man sich die Mühe macht, sie selbst herzustellen, oder ob man sie kauft, sie ist ein echter Hingucker. Besonders schön lässt sie sich zum Landhausstil einsetzen. Das ist im Charakter genau passend, denn der Landhausstil vermittelt ja auch die Idee des Natürlichen, Handwerklichen und der Tradition.

Eine Tagesdecke Quilt kann aber auch einem fernen Kulturkreis entlehnt werden. So kann man Exemplare aus Seide bewundern, die aus unzähligen Rhomben oder Mehrecken zusammen gesetzt, eine Art Farbrausch in das Schlafzimmer bringen.

Tagesdecke Quilt: Die schönsten Designs

Dezenter aber auch sehr schön ist eine Tagesdecke Quilt, die nur aus weißen Elementen besteht. Hier hat man die Ruhe und Einheitlichkeit, dennoch ist eine Tagesdecke Quilt immer auch „in sich“ ein Erlebnis. Man muss ganz einfach bewundernd vor dieser Arbeit stehen, Tausende von Teilchen zu verbinden, das Ganze noch zu unterfüttern. Darum ist eine Tagesdecke Quilt nie als Massenware anzusehen, sondern ist immer etwas Besonderes.

Unzählige Varianten erhältlich

Egal ob mit Kontrastfarben oder Ton in Ton: Tagesdecken Quilt sind in unzähligen Varianten erhältlich. Sie wirken leicht, verspielt, wärmen aber auch, wenn man sie nachts auf dem Bett lässt. Man fühlt bei der Nutzung einer Tagesdecke Quilt die Tradition, man fühlt etwas Bleibendes, was in unserer schnelllebigen Zeit sehr gut tut.

Tagesdecke oder Plaid – was macht den Unterschied?

Die Tagesdecke wird über Einrichtungsgegenstände gelegt, die tagsüber sauber bleiben sollen, bis sie benutzt werden. Auf Betten findet sie am häufigsten Anwendung. Statt einer Tagesdecke entscheiden sich viele Menschen aber für ein Plaid – es handelt sich auch dabei um eine dünne Decke, doch das Plaid zeichnet sich durch einige charakteristische Wesenszüge aus, die es einzigartig machen.

Entwickelt hat sich das Plaid bei den schottischen Clans. Die komplette Tracht setzt sich nicht nur aus Kilt und Claymore zusammen, sondern auch aus dem Plaid, das um die Schultern und den Oberkörper gewickelt wird. Um zu wärmen, wurden die Kleidungsstücke aus heimischer Wolle hergestellt – die meisten hochwertigen Plaids bestehen noch heute daraus, wobei Wert auf die Verwendung der hochwertigsten Materialien gelegt wird. Wolle ist ein reines Naturprodukt, das pflegeleicht und lange haltbar ist.

Plaid – Begriff für Stoff und Muster

Das schottische Wort Plaid bedeutet nicht nur Decke, es beschreibt auch ein kariertes Muster. Deswegen sind Plaids nicht nur unifarben, sondern in allen möglichen Mustern zu bekommen. Es wird dabei gern auf die traditionellen Tartans der schottischen Clans zurückgegriffen. Diese hatten ein so großes Spektrum an verschiedenen Farbzusammenspielen, dass sich ein Tartan für jede Umgebung finden lässt.

Im Gegensatz zur Tagesdecke ist das Plaid ein hochwertiges, natürliches und traditionsreiches Stück. Es erfüllt alle Aufgaben der gewöhnlichen Tagesdecke, sorgt aber gleichzeitig auch für ein eigenen – manchmal auch besonders exklusiven – Stil des Hauses.