Tagesdecke und Überdecke – Was ist der Unterschied?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Tagesdecke und einer Überdecke? Eine Tagesdecke wird über das gemachte Bett gelegt, um weiße Bettwäsche vor Staub zu schützen und einen ordentlichen Eindruck im Schlafzimmer zu hinterlassen. Tagesdecken werden heute im Gegensatz zur Überdecke nur noch selten genutzt. Gab es früher diese farbige Bettabdeckung aus blumenbedruckter Kunstfaser in fast jedem Haushalt, hat die Tagesdecke heute eher nostalgischen Charakter. Menschen älteren Jahrgangs nutzen sie noch gern – aus Gewohnheit oder weil sie eben da ist. Farbenfrohe Bettwäsche hat die Tagesdecke inzwischen verdrängt. Schließlich möchte man sich an seiner edlen Wäsche erfreuen und sie nicht unter einer Decke verstecken.

Überdecke – moderner und ansprechender Schutz für Betten und Sofas

Eine Überdecke, auch Plaid genannt, kommt da schon wesentlich moderner daher. Eine klassische Überdecke ist der amerikanische Quilt, um den sich regelrechte Mythen ranken und der sogar in Filmen eine Rolle spielt. Wynona Ryder hat einen gehäkelt. Solch eine typische Patchwork Überdecke besteht aus vielen Quadraten, die aneinandergereiht eine Geschichte erzählen oder das Familienwappen darstellen. Die Faszination eines Quilts ist ungebrochen. Leider gibt es in Deutschland keine solche Tradition, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Schließlich sind wir Deutschen Meister in der Handarbeit, stricken im Akkord Pullover, Schals und Mützen oder häkeln Tischdecken und Topflappen – also warum nicht auch eine Überdecke?

Aus Alt mach Neu

Die moderne Überdecke schützt heute Sofas und schmückt Jugendbetten. Damit wird ein einfaches Bett schnell zu einer Kuschelcouch. Alte Sessel erstrahlen mit einer Überdecke in neuem Glanz. Und wenn es kalt ist, klaut man dem Sofa einfach seinen Überzug und wickelt sich darin ein.

Überdecke Sofa – Schutz fürs heimische Wohnzimmer

Es wird eine passende Möglichkeit gesucht, das Sofa oder das Bett zu schützen und den Platz wohnlich und gemütlich herzurichten? Diese bietet die Überdecke zum Sofa. Sie haben einen einfachen Hintergrund. Oft muss man den Schlafplatz wohnlich einrichten und gestalten, da der Wohnraum keinen extra Platz für Bett und Sofa gleichzeitig bietet. So kann man eine Schlafcouch für den Besuch mit einer Überdecke Sofa gemütlich machen.

Stoffe für die Überdecke Sofa

Die Decken sind meistens aus Wolle oder Stoff gearbeitet. Mit ihnen lassen sich, im Gegensatz zu herkömmlichen Sofadecken größere Flächen bedecken. Bei der Überdecke zum Sofa sollte man aber auch die regelmäßige Reinigung bedenken. Jedoch ist auch dies bei den meisten Decken kein Problem, denn sie sind für die Waschmaschine geeignet.

Mehrfarbige Decken aus Plaid

Im Gegensatz zu den unifarbenden Überdecken Sofa sind sogenannte Plaids mehrfarbig und mit Mustern. Das Plaid ist ein natürliches und hochwertiges Stück, das eine wohnliche und oft besondere Atmosphäre ins Haus bringt. Des Weiteren gibt es noch Webpelze, die eine fellähnliche Beschaffenheit haben. Diese eignen sich sehr gut zum Wärmen und die Gemütlichkeit bekommt eine noch stärkere Bedeutung.

Wo wird der Schutz benötigt?

Welche Art der Überdecken Sofa gewählt wird, hängt davon ab, für welchen Platz und welche Möglichkeiten der Schutz gebraucht und genutzt werden soll. Die Überdecke zum Sofa gibt es im Handel in vielen verschiedenen Farben und Designs, sodass sich die passende Decke für jeden Haushalt finden lässt.

Welche Stoffe eignen sich besonders gut für Überdecken?

Welches Material und welcher Stoff für Überdecken am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Punkten ab. Im Idealfall sollte die Überdecke nicht zu dick und auf jeden Fall atmungsaktiv sein, damit das mit ihr abgedeckte Sofa optimal durchlüftet werden kann. Allerdings sollte die Decke trotzdem etwas schwerer sein, damit eventuelle Falten vermieden werden können.

Reine Kunstfaser für Überdecken nicht empfehlenswert

Von reinen Kunstfaserdecken ist generell abzuraten. Diese lassen sich zwar sehr gut und leicht reinigen, sind aber im Gegensatz zu Mischgewebedecken in den meisten Fällen nicht atmungsaktiv. Die Überdecken mit Mischgewebe haben den Vorteil, dass sie bei häufigem auseinander- und zusammenfalten nicht allzu sehr knittern und somit lange ihre Form behalten.

Überdecken mit reinem Baumwollanteil knittern dagegen sehr leicht. Sie müssen nach jeder Benutzung wieder zu Recht gezogen und in die gewünschte Form gelegt werden. Jedoch lassen sich diese am besten zuhause in der Waschmaschine reinigen. Überdecken aus festeren Stoffen, bedürfen einer intensiveren Reinigung, die man nur im Fachhandel durchführen lassen kann. Leider ist dieses sehr kostenintensiv.

Dunkle Stoffe am besten für Überdecken geeignet

Zum Schutz vor Schmuck und Dreck auf dem Sofa eignen sich besonders gut dunkle und unauffällige Farben und Muster. Überdecken aus Baumwollen lassen sich leicht mit einem feuchten Tuch und einem Tropfen Seife reinigen, wenn sie nur kleine Flecken oder Schmutzstellen haben.

Die Überdecke – der perfekte Couchüberwurf

Wohntextilien sind das, was ein Zuhause erst behaglich macht. Ohne weiche Teppiche, schöne Tischdecken und Vorhänge, die das Licht farblich tönen und für Gemütlichkeit sorgen, ist ein schönes Wohnambiente gar nicht denkbar. Das größte Multitalent unter den Heimtextilien ist aber wohl die Überdecke als Couchüberwurf. Manche Sofas sind leider schon etwas aus der Mode oder sehr empfindlich. Vielleicht hat man aber auch den Rest des Raumes umgestaltet und findet das Sofa jetzt nicht mehr so richtig passend. Das ist allerdings kein Grund, gleich eine neue Couch kaufen zu müssen!

Couchüberwurf: die preiswerte Alternative

Ein Couchüberwurf ist in der Anschaffung viel günstiger, die Auswahl ist so groß, dass man gleich mehrere passende Stücke finden kann und vor allem ist der Couchüberwurf pflegeleicht. Wer Haustiere im Fellwechsel hat oder lebhafte Kinder, die vielleicht auch hin und wieder etwas verschütten, kann sich mit einem Couchüberwurf natürlich entspannt zurücklehnen, denn Flecken oder Tierhaare sind kein Problem mehr, solange der Couchüberwurf waschbar ist.

Behagliches Ambiente für jeden Raum

Vor allem aber zaubern Überdecken ein behagliches Ambiente in jeden Wohnraum. Textilien wie Webpelze, hochwertige Plaids oder Patchworkdecken strahlen Wärme und Gemütlichkeit aus und machen die Couch somit zum Hingucker und zur Wohlfühlinsel. Als dekorativer Möbelschoner eingesetzt, lassen Überdecken sich natürlich auch immer wieder ähnlich wie Bettwäsche auswechseln, was das Flair des ganzen Zimmers verändert. Arrangiert mit zum Couchüberwurf passenden Kissen oder frischen Blumen auf dem Beistelltisch wird so jedes Sofa zum Star des Wohnzimmers.

Tagesdecken für Betten – So finde ich das passende Design

Heimtextilien sollen vor allem eines: das Zuhause verschönern. So können Tagesdecken für die Betten dem Raum eine ganz neue Optik geben. Jedoch sollte das Design auch zur restlichen Einrichtung passen.

Tagesdecken für Betten – aus Stoff

Stoffe – egal ob Baumwolle oder Mischgewebe – sind die gängigste Materialvariante. Aber auch Webpelz wird gerne als Tagesdecken für Betten verwendet. Glanzsatin- und Patchworkdecken schließen sich der Auswahl an. Farblich gibt es keine Grenzen, die Fülle an Auswahlmöglichkeiten macht es einem schwer.

Am besten passend zum Raum

Tagesdecken für die Betten sollen zum Raum passen. Ob man sich dabei farblich in einer Tonart hält oder starke Gegensätze wählt, ist Geschmackssache. Zu einem hellen Raum vorherrschenden Farben in Beige oder Weiß passt auch eine mitternachtsblaue Tagesdecke, denn sie bringt einen schönen Kontrast in den Raum.

Nicht ausschließlich für Betten nutzbar

Tagesdecken für Betten sind dabei nicht ausschließlich für das Bett gemacht. Auch das Sofa bekommt schnell einen neuen Look, zudem hat eine solche Überdecke den Vorteil, dass sie einfach gewaschen werden kann. Das ist bei dem Sofa bekanntlich nicht so einfach, Eltern schätzen daher die praktischen Überwürfe sehr. Überdecken und Tagesdecken für Betten bieten sich auch für das Gästezimmer an, denn das Bett bleibt staubgeschützt und muss nicht extra frisch bezogen werden, wenn sich Besuch ankündigt.

Selbst im Kinderzimmer sind Tagesdecken für die Betten ein schmuckes Beiwerk. Ein buntes Motiv obenauf und der Raum wirkt gleich ganz anders. Zudem turnen Kinder nicht mehr so viel auf dem Bett herum, wenn es mit einer schönen Tagesdecke abgedeckt ist. Allerdings laden die Tagesdecken für Betten Kinder auch gerne dazu ein, daraus ein Zelt zu bauen.

Überdecken für Bettwäsche

Es gibt Betten, die sehen den ganzen Tag niemanden. Morgens entlassen Sie ihre Schläfer in den Tag und abends empfangen sie sie wieder für die Nachtruhe. Den meisten Betten geht es allerdings anders. Sie dienen als Sitz beim Anziehen und als Depot für Kleidung. In Kinderzimmern finden Betten meisten auch tagsüber multiple Verwendung als Sofa, Liege, Spielplatz und Sessel.

Warum Überdecken für Bettwäsche?

So viel Betrieb lässt die Bettwäsche nicht ungerührt. Diese ist darauf ausgerichtet, nicht mit grobem Schmutz oder rauen Oberflächen in Berührung zu kommen. Auch auf harten Abrieb ist sie nicht eingestellt. Sonst wäre sie ja ein Sofabezug. Tatsache ist, schon das Sitzen mit einer dunklen Jeanshose direkt auf der Bettwäsche kann Verfärbungen verursachen. Selbst das Kind, das mit einem Roman in den Händen auf dem Bett versonnen Kekse knabbert, möchte nicht Stunden später auf den Krümeln dieser Kekse schlafen. Daher ist es in vielen Haushalten Brauch, Tagesdecken zu verwenden.

Schutz der Bettwäsche

Ob gehäkelter Quilt, gestepptes Patchwork, Webpelz oder Sonstiges, der Verbraucher hat die Wahl. Jede Tagesdecke schützt die Bettwäsche leidlich, sodass ein dauerndes Waschen unnötig wird. Allerdings sind dünne Tagesdecken schwieriger aufzulegen, als schwere. Am besten lassen sich luftige Decken mit einer gewissen natürliche Steife auflegen, beispielsweise Steppdecken. Wer Rückenprobleme hat, sollte von großflächigen Baumwolldecken Abstand halten, da diese ein erhebliches Eigengewicht mitbringen. Achtung: Wer seine Bettwäsche mit Selbstgehäkeltem schützen mochte, sollte ein Laken darunter nähen, sonst ist der Bettüberwurf nicht krümeldicht.

Die schönsten Stoffe für Überdecken

Überdecken sind der krönende Abschluss eines Betts, sie bringen Harmonie und glätten die Oberfläche des Betts. Natürlich sucht man vor allen Dingen bei den Tagesdecken nach den Modellen, die zum Wohnstil passen. Und danach richtet sich die Wahl der Stoffe. Wenn man zum Beispiel gerne in weichen Materialien, wie Samt oder Satin, lebt, ist auch eine Überdecke aus diesen Materialien eine gute Wahl. Etwas Weiches, Angenehmes, das sich auf der Hut gut anfühlt, dazu vielleicht noch in einer besonderen Farbe, wie Türkis oder Königsblau, da wird das Bett zu mehr als nur einem Platz zum Schlafen.

Für Überdecken sind dickere Stoffe gut geeignet

Viele etwas dickere Stoffe eignen sich gut als Überdecken, vor allem, wenn sie noch unterfüttert sind. Es eignen sich bis auf sehr dünne Stoffe fast alle Qualitäten. Baumwolle ist angenehm und weich, ein Wollstoff ist vielleicht im Winter eine gute Wahl. Aber auch „Imitat“ Stoffe, also zum Beispiel ein Fellimitat oder Zebra- oder Tigermuster haben ihre Anhänger. Wichtig ist, dass die Stoffe viel mitmachen, beweglich sind und nicht steif.

Durchsichtige Stoffe beliebt

Wer mag, verwendet aber auch durchsichtige Stoffe, wie Chiffon, die das darunter liegende noch ein wenig sehen lassen, aber dennoch dem Bett einen optischen Abschluss geben. Die große Auswahl an Stoffen macht es im Grunde ganz leicht, etwas Passendes zu finden, Stoffe mit Muster, einfarbig, in dicken oder dünnen Qualitäten, man kann sich also eine Art Sammlung von Decken für jede Stimmung oder Jahreszeit zulegen.

Tagesdecken günstig kaufen – Hier werden Sie fündig

Tagedecken sind so etwas wie der Hingucker in einem Schlafzimmer. Sie weisen eine relativ große Fläche auf, und so sind ihre Muster, die Beschaffenheit und vor allem die Farben schon etwas, das in den Raum gut hinein passen sollte. Aus der Vielzahl von Tagesdecken sollte man sich ruhig für alle Jahreszeiten mindestens ein Exemplar auswählen. Abwechslung macht hier unbedingt Spaß. Tagesdecken günstig erhält man zum einen auf Flohmärkten oder Basaren. Wenn man Glück hat, sind dies sogar selbst genähte Exemplare, die man dennoch zu einem guten Preis erhalten kann.
Dann ist natürlich das Internet eine gute Fundgrube.

Tagesdecke günstig kaufen – im Internet kaufen

Wenn man unter dem Stichwort Tagesdecken günstig schaut, wird man vieles finden: Tagesdecken aus Satin, Samt oder ganz schlichte aus Baumwolle, Tagesdecken in Quiltform. Wer die Wahl hat, hat die Qual, aber wie ausgeführt, kann man sich ja eine Sammlung anlegen, jeweils der Laune bzw. der Jahreszeit angepasst die Decken wählen. Mit Tagesdecken günstig hat man eine unaufwändige Möglichkeit, das Schlafzimmer ganz schnell zu verwandeln. Sie möchten sich wie in 1000 und einer Nacht fühlen? Also Tagesdecken günstig aufgelegt, die mit Spiegeln, Stickereien, in schönen Orangetönen für das orientalische Flair sorgen.

Viele Möglichkeiten beim Kauf

Oder wie wäre es mit dem asiatischen Look? Eine Tagesdecke günstig aus einem schlichten schwarzen Seidenstoff, vielleicht noch mit einem roten Mond darauf: so schlicht, so bezaubernd. Tagesdecken bieten eine unendliche Zahl von Möglichkeiten, den Raum zu verwandeln. Morgen? Die Provence vielleicht?

Tagesdecke Quilt – ansprechendes Design und vielseitig verwendbar

Eine alte Tradition lebt seit einigen Jahren auch bei uns wieder auf, die der Quilts. Diese oft verblüffenden, vielseitigen Muster werden auch bei uns als krönender Abschluss eines Betts genutzt. Eine Tagesdecke Quilt, sei es, dass man sich die Mühe macht, sie selbst herzustellen, oder ob man sie kauft, sie ist ein echter Hingucker. Besonders schön lässt sie sich zum Landhausstil einsetzen. Das ist im Charakter genau passend, denn der Landhausstil vermittelt ja auch die Idee des Natürlichen, Handwerklichen und der Tradition.

Eine Tagesdecke Quilt kann aber auch einem fernen Kulturkreis entlehnt werden. So kann man Exemplare aus Seide bewundern, die aus unzähligen Rhomben oder Mehrecken zusammen gesetzt, eine Art Farbrausch in das Schlafzimmer bringen.

Tagesdecke Quilt: Die schönsten Designs

Dezenter aber auch sehr schön ist eine Tagesdecke Quilt, die nur aus weißen Elementen besteht. Hier hat man die Ruhe und Einheitlichkeit, dennoch ist eine Tagesdecke Quilt immer auch „in sich“ ein Erlebnis. Man muss ganz einfach bewundernd vor dieser Arbeit stehen, Tausende von Teilchen zu verbinden, das Ganze noch zu unterfüttern. Darum ist eine Tagesdecke Quilt nie als Massenware anzusehen, sondern ist immer etwas Besonderes.

Unzählige Varianten erhältlich

Egal ob mit Kontrastfarben oder Ton in Ton: Tagesdecken Quilt sind in unzähligen Varianten erhältlich. Sie wirken leicht, verspielt, wärmen aber auch, wenn man sie nachts auf dem Bett lässt. Man fühlt bei der Nutzung einer Tagesdecke Quilt die Tradition, man fühlt etwas Bleibendes, was in unserer schnelllebigen Zeit sehr gut tut.

Eignen sich Wolldecken als Überdecken?

Wolldecken sind ja in einer Vielzahl von Stärken und Qualitäten erhältlich. Sie sind beliebt als Decken, in die man sich auf der Couch sozusagen einkuschelt, da sie weich und anschmiegsam sind. Ob Wolldecken auch als Überdecken geeignet sind, hängt davon ab, wie dick sie jeweils sind. Modelle aus einem starken und festen Gewebe sind von der Fläche her sehr ebenmäßig, sie lassen sich also auch gut über ein Bett breiten, denn sie gleichen kleine Unebenheiten sehr gut aus.

Wolldecken aus dünnem Material weniger geeignet

Weniger gut als Überdecken geeignet sind Wolldecken aus einem dünnen Material, wie zum Beispiel Kaschmir. Dies ist ein feines Material, das zwar sich gut als Plaid verwenden lässt, aber über eine Bettgarnitur gezogen wirken solche Decken schnell etwas „hügelig“. Die Idee bei einer Überdecke ist ja auch, dass darunter liegende so ein bisschen verschwinden zu lassen. Tagsüber soll eben eine abschließende glatte Fläche auf dem Bett zu sehen sein, und nachts wird das Innenleben benutzt. Diese Glätte kann man eben nur mit Wolldecken ab einer gewissen Stärke erzielen.

Auf jeden Fall „Probeliegen“

Man sollte zunächst ausprobieren, wie sie sich ausbreiten lässt, ruhig eine Probe machen. Wenn man aber eine passende Stärke gefunden hat, kann eine Wolldecke gerade im Winter auch noch als wärmender Schutz gute Dienste tun. Wolldecken sind in unzähligen Mustern und Farben erhältlich, so dass man sicher auch ein passendes Exemplar für das Schlafzimmer finden wird, Ton in Ton zur Einrichtung oder als Kontrast.

Plaids, Tagesdecken und exklusive Stoffe-Hersteller