Echtpelz-Plaids – einfach schön?

Das Plaid ist ein Überwurf für Möbel, der in der schottischen Tradition verwurzelt ist. Dort ist der Begriff gleichbedeutend mit der Decke und beschreibt zudem einen Bestandteil der traditionellen Tracht: Das Plaid wird um die Schultern gewickelt und kann andeuten, ob eine Frau verheiratet oder Single ist oder ob sich ein Schotte in Fehde befindet. Die traditionellen Plaids wurden aus hochwertiger Schafswolle hergestellt – mittlerweile gibt es aber auch Echtpelz-Plaids.

Echte Felle werden zu individuellen Plaids verarbeitet

Ein Echtpelz-Plaid besteht aus dem Fell verschiedener Tierarten und weist je nach Herkunft unterschiedliche Eigenschaften aus. Sehr beliebt sind Plaids aus Schafswolle: Sie weisen ein einmaliges Aussehen auf, sind wärmend und fühlen sich angenehm weich an. Fuchs- und Kaninchenfell fühlt sich seidig weich an und sieht edel aus. Das Fell anderer Tierarten wie verschiedene Füchse, Kojoten oder Springböcke wird aufgrund der natürlichen Fellfarbe zu Echtpelz-Plaids verarbeitet, während gewöhnlichere Fellfarben in allen möglichen Schattierungen gefärbt werden können.

Echtpelz Plaids – einfach Besonders

Es herrschen geteilte Meinungen bezüglich der Frage, wie schön Echtpelz-Plaids tatsächlich sind. Einerseits wirkt echtes Tierfell edel, teuer und deutet auf einen gewissen Status hin. Echtpelz oder Tierfell-Plaids verfügen über viele verschiedene Eigenschaften, die sich je nach Tierart unterscheiden – manche sind besonders warm und weich, andere sehr seidig. Andererseits darf man nicht vergessen, dass für ein Echtpelz-Plaid Tiere gestorben sind. Deswegen ist es wichtig, darauf zu achten, dass diese aus Zuchten stammen und nicht als seltene Tiere in freier Wildbahn erlegt wurden.